DANIEL KOHLHAAS

Daniel Kohlhaas wurde am 15. September 1979 in Hachenburg, im Westerwald, geboren. Er begann schon früh mit dem Schreiben, verfolgte jedoch zu Beginn das Verfassen von Prosa und Lyrik. Er veröffentlichte Kurzgeschichten und Gedichte im Internet und in diversen Literaturzeitschriften oder Anthologien. Sein hohes Interesse an Thrillern und die Inspiration von Autoren wie Dean Koontz, Simon Beckett oder Stephen King, führten dazu, dass er mit der Produktion von spannenden Kurzgeschichten anfing. So begann er 2008 die Arbeit an seinem ersten Thriller „Adams Väter“.


Im Jahre 2009 gewann er einen ausgeschriebenen Amateur-Wettbewerb des Droemer-Knaur Verlages, den so genannten „Killerclub“. Seine Gewinnergeschichte, mit dem Titel „Wormser Gift“, die an einen erdachten Plot des erfolgreichen deutschen Thriller-Autors Sebastian Fitzek anschließt, wurde vom berühmten Synchronsprecher Matti Klemm vertont und kostenlos im Internet veröffentlicht.

Im Februar 2010  publizierte der AAVAA-Verlag sein Debüt  „Adams Väter“ und ein Jahr später folgte sein zweiter Thriller „Amygdala“, die beide begeistert von Presse und Lesern aufgenommen wurden.


Nach längerer Pause meldete sich der Autor 2015 mit seinem Kurzthriller „Im Schatten der Türme“ in der Bestseller-Anthologie „Morde und andere Gemeinheiten“ des JUHR Verlags zurück.

Daniel Kohlhaas lebt und arbeitet im Oberbergischen.

BÜCHER & PROJEKTE     AKTUELLES     MEDIA     PRIVAT     LINKS     KONTAKT     IMPRESSUM